Musikgarten

Seit Oktober 2015 bietet der Musikverein erstmals zwei Musikkurse für Babys und Kleinkinder an, welche sehr gut angenommen wurden. Hierbei wird bei den Babys und Kleinkindern zwischen 0 und 18 Monaten bzw. 18 Monaten und 3 Jahren durch gemeinsames Singen, Musizieren, Bewegen und Musikhören, die natürliche musikalische Veranlagung von Anfang an geweckt bzw. entfaltet.
Die Kinder werden zusammen mit ihrer Begleitperson spielerisch an Musik herangeführt und so kann Musizieren wieder zu einem festen Bestandteil des Familienlebens werden.
Gerade in der heutigen, schnelllebigen und oft durch Termin- und Leistungsdruck geprägten Zeit, bekommt Musik wieder einen ganz neuen Stellenwert.

Kleinkinder sollen noch ohne Leistungserwartungen die Gelegenheit bekommen, Musik aufzunehmen und selbst zu gestalten. Denn alle Kinder sind musikalisch. Sie haben eine angeborene Fähigkeit zum Singen und zur rhythmischen Bewegung und lernen dabei automatisch, was einer Vielzahl von Kindern aber auch Erwachsenen heute leider verloren gegangen ist: Durch Musik schaffen es die Kinder oftmals, ihre innere Ruhe und Ausgeglichenheit wieder zu finden. Lassen sich die Begleitpersonen hierbei voll auf die Musik und die Kinder ein, werden auch diese nach einiger Zeit eine gewisse „Entschleunigung“ feststellen können.

Es wird im Laufe der Zeit Musikstücke und Lieder geben, welche den Kindern besonders gut gefallen und welche sie auch zu Hause singen oder spielen wollen. Gerade diese Stücke ermöglichen es den Erwachsenen zu Hause, die Kinder in Situationen in denen sie sich nicht so wohl fühlen, zu beruhigen oder abzulenken.

Ich selbst habe Musikgartenkurse mit meinen beiden Kindern besucht und war erstaunt, wie viel Freude die Kinder immer wieder haben und was sie in so jungem Alter alles aufnehmen können. Noch Jahre später kennt unser mittlerweile fast 7-jähriger Sohn einen Großteil der Lieder. Ohne die Musikgartenkurse hätte ich nicht die Möglichkeit gehabt, ihnen ein so weites Specktrum an Liedern und Rhythmuserfahrungen vorstellen zu können. Denn wer singt und tanzt heute noch regelmäßig zu Hause bzw. wer hat das entsprechende Repertoire, um den Kindern immer wieder Neues zum Ausprobieren geben zu können?

Ich bin überzeugt vom Musikgartenkonzept und habe daher im März 2015 die Musikgartenlizenz über das „Institut für elementare Musikerziehung“ erworben. Seit Oktober biete ich nun zwei Kurse beim Musikverein Ötigheim an. Es macht mir große Freude, Woche für Woche zu sehen, dass Kinder noch an ganz einfachen Dingen große Freude haben können.

Musik verbindet und das bereits von Anfang an.

Wenn die Kurse auch bei Ihnen Interesse oder Fragen geweckt haben, dann freue ich mich über Meldungen unter 07222/401452 oder per Mail

Mit diesen Kursen hat der Musikverein Ötigheim sein „Musikangebot“ abgerundet. Kinder haben nun die Möglichkeit von Anfang an, Musik zu erleben. Nach den Musikgartenkursen, die immer mit Begleitperson stattfinden, bietet der Verein die Musikalische Früherziehung (ohne Begleitperson) an und danach die Blockflötenausbildung, bevor die Kinder die Möglichkeit haben, in die Instrumental- und/ oder Orchesterausbildung einsteigen zu können.

An dieser Stelle möchte ich mich bei allen Musikgarten-Eltern bedanken, welche mir wöchentlich das Vertrauen schenken und mit viel Freude an den Kursen mit ihren Kindern teilnehmen.

Auch dem Musikverein, welcher mir die Ausbildung ermöglicht hat, möchte ich an dieser Stelle einen großen Dank aussprechen.

Eure

Ina Poddey